Artikel mit dem Tag "Tierschutzhund"



2020 · 03. Oktober 2020
Ha, ha - ich und Präsidentin - das ist natürlich nur ein Witz! *kicher* Wie sollte denn ein kleines Hundemädel wie ich das auch machen können, ein Land oder einen Kontinent oder gar die Welt zu regieren...??? (Obwohl es für die Welt mit Sicherheit besser wäre, einer meiner Kumpels würde zum Präsidenten der USA gewählt anstelle von Mister Trampel...!)🤨 Aber echt, es gibt immer noch und immer wieder Menschen, die genau das behaupten! Dass wir Hunde nämlich in unseren tiefen...
2016 · 28. November 2016
1 Jahr ist es heute her, dass wir Nayeli, das kleine Zaubermöttchen, den Chaoszwerg, unsere Madame GutGelaunt von der Tierschutzorganisation übernehmen und zu uns nach Hause bringen konnten. Wenn ich unser fröhliches Hundekind heute so anschaue dünkt es mich, es sei viel, viel länger her, seit wir sie adoptiert haben. Auch meine Notizen und Beobachtungen der ersten Zeit beschreiben einen ziemlich anderen Hund als den, den ich heute an meiner Seite habe! ;-) Wie gut ist es zu wissen, dass...
2016 · 26. Juni 2016
Beim Start in mein neues Leben musste ich mich an extrem viel Neues gewöhnen und täglich Neues lernen! Zum Beispiel: Mein Spiegelbild nicht verbellen... in der Box Down-Time machen und entspannen, während Esther für mich nicht zu haben war... das Autofahren nicht mehr zum Ko*** finden... mich auf Frischfütterung umstellen... Ferien machen... komische Geräusche im Haus nicht beachten und vor allem nicht kommentieren... meine Geschäfte nicht in der Wohnung verrichten... relativ entspannt...
2016 · 07. Juni 2016
Ich liebe es, wenn wir auf Spaziergang Hundekumpels treffen! Und dies ganz unabhängig davon, ob der Kumpel klein, mittel oder gross, dick oder dünn, Bub oder Mädel, alt oder jung ist... Hauptsache nett! Inzwischen kenne ich also bereits einige: zum Beispiel den Eros, den Edgar, den Tobi, die Nyma, den Nawaho, den Whisky, die Zora, den Lord, die Cinta, den George und natürlich alle Hundekumpels von Esther's Trainerinnen in der Ausbildung bei cumcane familiari. Oft reicht mir schon die...
2016 · 28. Mai 2016
Na, was sagt ihr dazu? Das Portrait links hat Esther kurz nach meiner Ankunft gemacht, das rechte Bild ist nach sechs Monaten entstanden. Ich bin kaum wieder zu erkennen - oder? Aber ich bin's also wirklich! Ehrlich!
2016 · 09. Januar 2016
Heute hatte Esther Blutdruck! Das kam so: Wir waren auf freiem Feld unterwegs auf Spaziergang. Hinter uns kam eine Joggerin auf uns zu. Esther ist mit mir stehen geblieben, hat die Schleppleine in der Hand genommen und hat für jedes ruhige Hingucken von mir zu dieser Frau "click" gesagt und mir ein Bröckchen Futter gegeben. Ich war also definitiv zielmlich relaxed, als die Frau an uns vorbei gerannt ist und habe ihr einfach kurz hinterher geguckt. Esther liess die Schleppleine wieder fallen...
2016 · 04. Januar 2016
Eeeeeeigentlich war es ja ganz anders geplant... Esther wollte nämlich, dass ich zuerst richtig ankomme im neuen Leben und Sicherheit gewinnen kann. So Ende Januar wäre dann ein erster Besuch beim Tierarzt geplant gewesen! Mit Betonung auf „wäre“! Wir hatten bereits mit dem Pflegetraining begonnen, damit für mich der Tierarztbesuch mit möglichst wenig Stress abläuft. Wir haben zum Beispiel geübt auf den Tisch gehoben werden, mich überall anfassen lassen, in die Ohren gucken, am...
2015 · 26. Dezember 2015
Ich habe ja noch so bizzi Probleme mit fremden Menschen. Die machen mir immer noch Angst und ich muss dann wuffen und manchmal auch knurren, wenn mir jemand zu nahe kommt. Vorgestern haben wir aber Besuch erwarten. Es war nämlich Weihnachten und die Familie kam. Esther hat mir meine Schlafbox ins Wohnzimmer geholt und diese ein bisschen abseits vom grossen Esstisch hingestellt. Kurz bevor unser Besuch kam, hat Esther mir einen grossen Trockenfisch in der Box gegeben. Mit dem habe ich mich gut...
2015 · 18. Dezember 2015
Esther war heute auf dem Spaziergang bizzi übermütig. Sie hat mich nämlich eine zeitlang mit der Schleppleine am Boden mitlaufen lassen. Dann war da aber plötzlich etwas Spannendes im Wald. Glaubt mir, ich habe es Esther gezeigt! Aber bis sie begriffen hat, dass ich da nachgucken gehen muss, war ich schon weg vom Weg und habe mich zu dieser spannenden Stelle vorgearbeitet. Esther hat den Trillerpfiff gemacht. Den hab ich zwar auch schon kennen gelernt. Aber in diesem Augenblick war das...