Sandra Bergmann


In meiner Kindheit habe ich bereits mein Herz an Tiere verloren, ich war stets begleitet von kleinen Fell- und Federnasen. 2018 kam ein rumänischer Wirbelwind in unsere Familie, Dasty. Der taubgeborene Dalmatiner- Labradorjunge brachte im Handgepäck eine Vielzahl an Erfahrungen & Ängste mit. Wir besuchten gemeinsam eine Hundeschule, es wurde aber schnell klar, dass übliche Trainingsmethoden, die zwischen Belohnen und Bestrafen wechseln, für uns und unser Pfotenkind mit Handycap nicht in Frage kommen. Ich machte mich auf die Suche und kam glücklicherweise zu cumcane familiari. 

 

Die Arbeit über Markersignale und positive Verstärkung weckte sofort mein Interesse und motivierte mich einen weiteren Schritt zu gehen.

 

So startete ich 2019 die Basisfachausbildung zur zertifizierten Hundetrainerin ccf. 

Zu Beginn war es Eigeninteresse, doch während der Ausbildung merkte ich, dass mir das Coaching der Mensch-Hund-Teams Freude bereitet, ich gerne mein Wissen und meine Erfahrung weitergebe und so auch dazu beitragen kann, das Mensch-Hund-Team im Lernprozess zu unterstützen & zu fördern und natürlich auch das freundliche Hundetrainig zu verbreiten.

2020 habe ich noch die Zusatzqualifikation für Welpen- und Junghundebegleitung erworben. 

 

Ich will mich stets auf dem Laufenden halten im Bereich Hundehaltung & Training.  Als Mitglied im Netzwerk cumcane familiari bin ich diesbezüglich "am Puls". Ich lasse in diesem Rahmen auch regelmässig von erfahrenen ccf-Coaches die Qualität meiner Tätigkeit mit Mensch+Hund überprüfen.