Wer suchet, der findet!

Möttchen berichtet

Oder ich könnte auch sagen: Wer suchet, hat Spass! Denn wie viele meiner Hundekumpels auch, mache ich sehr gerne Suchspiele. Etwas suchen, finden und es dann fressen oder damit spielen dürfen – das macht so richtig Laune!

Zu Hause habe ich beispielsweise den Schnuffelteppich oder das Schnuffel-Pad, in dem Leckerli für mich versteckt sind. 

Oder Esther legt Futter, ein Spiel, den Futterbeutel irgendwo in der Wohnung aus und ich darf dann das Teil suchen gehen!

 

Auf dem Spaziergang haben wir unseren Such- oder Arbeitspfiff, der verspricht: „Jetzt gib es eine Suchaufgabe für mich!“

Wenn ich den Suchpfiff höre weiss ich natürlich noch nicht, was und wo ich suchen kann. Vielleicht hat Esther ja meinen Pelzi oder meinen Ball auf der Rückspur verloren... oder der Futterbeutel liegt irgendwo neben dem Weg im Gras... oder es gibt Futterbröckchen nahe bei Esther zu suchen. Ich muss deshalb - wenn ich den Doppelpfiff höre - zuerst zurück zu ihr und sie fragen, was angesagt ist.

 

Für die unterschiedlichen Suchaufgaben haben wir auch unterschiedliche Signale: „Verloren Pelzi“ oder „Verloren Ball“ schickt mich auf die Rückspur; „Finden Beutel“ heisst, das Teil ist bizzi ab vom Weg und „Such“ verspricht Futter im Radius von 1 - 2 Meter rund um Esther.

 

Zuerst habe ich gelernt, welche Signale mit welcher Suchaufgabe verbunden sind. Und erst dann habe ich den Suchpfiff dazu gelernt. Inzwischen holt der mich also ziemlich zuverlässig und mit grosser Vorfreude auf die Suchaufgabe zu Esther zurück. Das Scannen oder Wildfährten schnuffeln oder Vögel hetzen ist in diesem Moment nicht mehr so wichtig für mich, denn nur schon der Pfiff alleine macht gute Laune weil er mir eine Suchaufgabe verspricht.

 

Fazit: Esther ist zufrieden, weil ich zügig zu ihr zurück komme und meine jagdlichen Absichten unterbreche; ich bin zufrieden, weil ich etwas Tolles suchen kann - ergo sind wir beide zufrieden! So soll das doch sein, bei einem entspannten Mensch-Hund-Team - oder? :-)

 

Fröhliches Wuff Wuff

eure Nayeli


Kommentar schreiben

Kommentare: 0