Wegwerfpfoten

 

Nicht allen Hunden geht es gut. Nicht alle sind gewünscht, werden umsorgt, liebevoll betreut, artgerecht erzogen und sind als Pfotenkinder in der Familie willkommen. Viele Hunde sind sprichwörtliche Wegwerfpfoten.

 

Hundart hilft diesen Hunden mit Spenden.

Seit 2015 unterstütze ich Tierheime, Tierschutz-Organisationen und/oder gezielt einzelne Hunde mit Spenden. (Siehe auch Aktion gegen Tierleid)

 

Wie jedes Jahr fliesst auch dieses Jahr ein Teil der Kurseinnahmen von Hundart in den Tierschutz. Die unterstützten Wegwerfpfoten werde ich hier vorstellen und so den Opfern ein Gesicht geben.

 

Wenn einer der hier vorgestellten Hunde einen Für-immer-Platz in der Schweiz, Nähe Luzern, bekommt, unterstützt Hundart die neue Familie mit einem Start-Rabatt. 

 

p.s. Wer sich fragt, wie die Wegwerfpfoten zu ihren Namen kommen - Spenderinnen und Spender können da teilweise mitbestimmen und Vorschläge machen. Ganz im Sinne von: Ein neuer Name auf dem Weg in ein neues Leben!


Unterstütze Wegwerfpfoten

 

Update:

- Fynn hat ein tolles Zuhause in Deutschland gefunden

- Wapi ist nach Deutschland ausgereist und hat sich sehr gut erholt.

- Fynn - eine kleiner Bretonenmix - wurde von seinen Besitzern in der Tötungsstation
  in Jerez entsorgt. Er wurde von der Organisation Freunde der Tiere dort raus
  geholt. 

- Wapi wurde abgemagert und voller Parasiten von Tierschützern gerettet.

- Pumuky konnte seinen Für-immer-Platz in seiner Familie in DE beziehen.

- Oscar ist vermittelt und hat sein Zuhause in Essen gefunden!

- Pumuky hat 6 Jahre lang ein elendes Leben an der Kette gefristet. Anfang
  September kann er in eine Tierherberge und wird erst mal medizinisch versorgt.

- Enya wurde aus der Tötung gerettet und wird in einer Pflegestelle auf die Ausreise
  nach Deutschland vorbereitet

- Bär ist in Deutschland in seiner Für-immer-Familie angekommen und entwickelt sich
  einfach nur toll!

- Amy heisst nun Mily und ist glücklich, gesund und rundum zufrieden in ihrer Für-
  immer-Familie

- Spende für Oscar, Luca und Black damit sie von einer Tierschutzorga aus der
  Tötung auf den Azoren gerettet werden können.

- Bär wurde als Baby in der Tötung abgegeben.

- Camille und Arthur wurden aus der Tötung in eine Pflegestelle gerettet und medi-
  zinisch versorgt. Sie warten auf ihre Für-immer-Familie

- Kastration für 2 Hunde und 2 Katzen im Rahmen des Projektes der Susy Utzinger

  Stiftung in Rumänien

- Taki hat sich sehr gut von seinen Operationen erholt, inzwischen seine *für-immer-
  Familie* gefunden und sich super gut eingelebt.

- Pablo leidet an Räude. Er wird nun in Spanien auf Pflegestelle medizinisch versorgt
  und betreut.

- Lotta wurde aus der Tötung in Cordoba gerettet. Sie ist auf Pflegestelle in
  Deutschland und würde sehr gerne in ihre "Für-immer-Familie" umziehen.

- Emma wurde krank vom Verein Freunde der Tiere übernommen. Sie wird nun auf-
  gepäppelt und gesund gepflegt. Und dann ist sie bereit, in ihren "Für-immer-Platz" zu
  ziehen. Wer gibt der lieben Emma ein Zuhause?

- Amy wurde in Griechenland angefahren und zum Sterben liegen gelassen. Tier-
  schützer haben sie gerettet, medizinisch versorgen lassen und nun ist sie auf
  Pflegestelle in Deutschland. Sie ist bereit für die Adoption.

- Mia konnte aus der Tötung auf den Azoren gerettet werden und wird nun auf die
  Ausreise vorbereitet. Sie sucht eine Pflege- oder Endstelle.

- Taki wurde mit gebrochenen Hinterläufen am Strassenrand gefunden. Via den
  Verein Tierschutz Spanien konnte er medizinisch versorgt und operiert werden. Er
  sucht nun eine Pflegestelle oder einen "Für-immer-Platz".

- Santos ist auf Pflegestelle in Deutschland und wartet auf seine "Für-immer-Familie"

- Shania konnte von der Pflegestelle in ihre neue Familie zügeln und lebt sich gut ein!

- Vilma ist in ihrer *für-immer-Familie* angekommen und entwickelt sich prächtig!

- Kenya und Mali haben ihr *für-immer-Familie* gefunden und - die Geschwister
  können zusammen bleiben!

- Vilma wurde in der Nähe von Córdoba entdeckt, als sie verzweifelt umher irrte. Sie
  konnte vom Verein Hunderettung e.V. gerettet werden und auf eine Pflegestelle in
  Deutschland ausreisen.

- Shania ist verlassen auf einem Feld von Pedro, einem regionalen Tierschützer,
  gefunden und gerettet worden.

- Mireya wurde von der Organisation Freunde der Tiere e.V. aus der Tötung 
  gerettet. Sie sucht eine Pflegestelle und/oder ihre "für-immer-Familie"

- Santos wurde von der Organisation Freunde der Tiere e.V. aus der Tötung
  gerettet. Er sucht eine Pflegestelle und/oder seine "für-immer-Familie"

- Aik wurde in Serbien abgemagert auf der Strasse aufgefunden und von Tier-

  schützern übernommen.

- Hero wurde völlig geschwächt und entkräftet von seinen Besitzern in die Tötung
  gebracht. Danke Spenden konnte er von EU Tierhilfe Treue Seelen gerettet und
  auf eine Pflegestelle gebracht werden. Leider hat das Herz von Hero nicht mehr
  mitgemacht. Trotz guter medizinischer 
Versorgung ist er gestorben.

- Penny und ihre Babys wurden von der Mülldeponie ins Refugio gerettet.

- Kenya und Mali wurden aus der Tötung geholt. Sie warten nun auf ihre "für-immer-
  Familie".

- Angelica wird von Parenas Pfotenhilfe CH in Spanien aufgepäppelt und medizinisch
  versorgt.

- Lola ist auf Pflegestelle und/oder ihre "für-immer-Familie"

- Max ist auf Pflegestelle und/oder seine "für-immer-Familie"

- Aqua hat ihr Traumzuhause gefunden.

- Ahanu ist auf Pflegestelle -> sucht seine "für-immer-Familie".

- Aponi ist auf Pflegestelle -> sucht ihre "für-immer-Familie".

- Sirius hat seine Familie gefunden.

- Eliot wurde operiert und kann wieder gut sehen.

- Freitag hat seine "für-immer-Familie" gefunden.

- Koyak hat seine Familie gefunden.

- Asia hat ihre Familie gefunden.

- Kika ist aus der Tötung raus. Ihr weiteres Schicksal ist mir leider nicht bekannt.

- Boy war bei der Rettung sehr geschwächt und krank. Er hat leider nicht überlebt.

- Baci hat seine Familie gefunden.